Amy und die Wildgänse

Amy ist dreizehn, als ihre Mutter tödlich verunglückt. Bei ihrem Vater, der schon lange von seiner Familie getrennt auf einer Farm in Kanada lebt, findet das Mädchen ein neues Heim. Doch Amy fühlt sich einsam.

ab 8 J., USA, 1996, 110 Min., Spielfilm
Regie: Caroll Ballard
Ihr Vater, ein Lebenskünstler und Tüftler, ist ihr fremd.
Eines Tages findet Amy ein verlassenes Nest mit Gänseeiern. Sie schafft das Gelege heimlich auf die Farm und baut einen Brutkasten. Kaum sind die Küken geschlüpft, folgen sie Amy, ihrer Ersatzmutter, auf Schritt und Tritt. Als die jungen Gänse im flugfähigen Alter sind, baut Amys Vater ihr eine Flugmaschine, mit der Amy ihren Schützlingen das Fliegen beibringen und sie vor Wintereinbruch nach North Carolina geleiten soll. Andernfalls wären sie in freier Wildbahn dem Tode geweiht oder kämen mit gestutzten Flügeln in den Zoo. Nach einem atemberaubenden Flugabenteuer landet Amy sicher in einem Naturschutzgebiet, der neuen Heimat der Gänse. Ihre Einsamkeit hat sie vergessen und dafür die Liebe ihres Vaters entdeckt. Amy weiß nun endlich, wo sie zuhause ist.

Altersangabe: ab 8 Jahre

Dieser Film hat keinen aktuellen Vorführtermin.